ESAG: [email protected]

Als lokale Anbieterin versorgt die ESAG die Region Lyss und Umgebung mit Elektrizität, Wasser, Wärme und Telekommunikation. Seit 2020 nutzt das Unternehmen das eCarUp Backend, um im Bereich Ladeinfrastruktur weiter zu wachsen.

Die Elektromobilität stellt eine Wachstumschance für die Energieversorgerin dar. Das Unternehmen arbeitet zwar bereits seit 2015 mit einer Ladelösung für öffentliche Ladestationen, eine geeignete, stabil laufende Lösung für Mehrfamilienhäuser und Firmen fehlte bisher noch. Jürg Rihs, seit 2019 bei der ESAG, Fachverantwortlicher Energiegeschäft & Grosskunden, erinnert sich: „Die Herausforderung war, dass immer mehr Mieter und Stockwerkeigentümer nach einer Ladestation fragten und wir ein Tool benötigten, um deren Ladungen abzurechnen.“

„Immer mehr Mieter und Stockwerkeigentümer fragten nach einer Ladestation und wir benötigten ein Tool, um deren Ladungen abzurechnen.“

Jürg Rihs

Fachverantwortlicher Energiegeschäft & Grosskunden, ESAG

Zudem wusste Rihs, dass die ESAG auch Ladelösungen für Firmenkunden anbieten musste, um sich erfolgreich auf dem Markt zu positionieren. Verschiedene User nutzen Firmenladestationen: Kunden, Mitarbeitende und Besucher. Der ESAG fehlte jedoch ein Tool, welches deren Ladungen kostengünstig und unkompliziert abrechnen konnte. Diese Herausforderung war gerade deshalb so schwerwiegend, weil andere Abrechnungslösungen in der Regel mit Gebühren für das On-Boarding sowie hohen wiederkehrenden Kosten verbunden sind.

Die ESAG suchte also eine Lösung, welche es ermöglicht, trotz der ständigen Veränderungen der Branche stets auf dem neuesten Stand zu bleiben, die Herausforderungen der verschiedenen Anwendungsfälle und Ladehardware zu meistern sowie gleichzeitig einen Business Case aufzubauen. Für ESAG war eCarUp die perfekte Lösung.

Positive Ergebnisse bei der Nutzung der Ladeinfrastruktur

 

Für Immobilienverwaltungen führte die ESAG im Mai 2020 [email protected] ein. Die Lösung setzt auf einen modularen Aufbau. „Wenn Kunden einen bereits erschlossenen Parkplatz haben, kann eine E-Ladestation direkt per Kontaktformular gemietet oder gekauft werden.” Wenn ein Parkplatz noch nicht erschlossen ist, muss zuerst mit der Eigentümerin Kontakt aufgenommen werden. Dann muss zuerst die gewünschte Anzahl Parkplätze mit einer Basisinstallation inkl. WLAN durch den Hauselektriker erschlossen werden. Die Basisinstallation erfolgt nach Vorgaben der ESAG und auf Rechnung der Eigentümerin. Danach kauft oder mietet die Nutzerin die Ladestation und gibt die Inbetriebnahme, Montage sowie den Zugang per RFID bei der ESAG in Auftrag. Die Abrechnung, das Lastmanagement sowie Support und Wartung werden mit einem monatlichen Grundpreis abgegolten. Der Verwaltung entstehen keine Aufwände für die Verrechnung.

Firmeneigene Ladestationen
Ladestation in Mehrfamilienhaus für Mieter und Stockwerkeigentümer

Einfache Verwaltung, tiefe Betriebskosten

Firmenkunden unterstützt die ESAG bei der Inbetriebnahme der Ladelösung sowie dem Anbinden und Einrichten des eCarUp Systems. Danach wird die Ladeinfrastruktur vom Firmenkunden selbst betrieben. Dabei legt der Kunde die Nutzungsrechte und Tarife selbst fest. Dies nutzt die ESAG auch gleich selbst bei den firmeneigenen Standorten. Dort können Besucher und Gäste ihr Elektroauto kostenlos laden. Die Ladestationen werden hierfür direkt beim Empfang per Mausklick freigeschaltet. Andere Nutzer können die Ladestationen auch ganz einfach vor Ort mittels Smartphone starten, dies zu einem Tarif von derzeit 40 Rp./kWh. „eCarUp ist genau das, was wir brauchten. Die Software ist benutzerfreundlich und ermöglicht uns, die Ladelösung an unsere verschiedenen Anwendungsfälle individuell anzupassen.“ so Rihs. An den firmeneigenen Ladestationen werde inzwischen sieben bis zehn Mal pro Woche öffentlich geladen, Tendenz steigend.

Den Erfolgskurs fortsetzen

Die Daten der in die eCarUp Plattform eingebunden (easee) Ladestationen sind jederzeit in der Cloud abrufbar. So kann erstens die Wartung stark vereinfacht und zweitens eine verbrauchsgerechte und transparente Abrechnung erstellt werden. Ein 24h-Kundendienst sorgt für den einwandfreien Betrieb der Ladestationen. Dieser nutzt das Wartungstool der eCarUp Plattform. Damit kann ein Supporter aus der Ferne auf die Ladestation zugreifen und beispielsweise neu starten oder das Kabel entriegeln. Ausserdem ist ESAG Lyss Goldpartner und kann so sämtliche Funktionen der Ladelösung für Energieversorger von eCarUp nutzen. Deshalb kann die Energieversorgerin die API, IS-E und MSCONS Schnittstelle nutzen und die Ladedaten in das eigene Abrechnungssystem transferieren.

In den letzten Jahren erfolgten fortlaufenden Erweiterungen auf der eCarUp Plattform und haben der ESAG ebenso die Möglichkeit gegeben, sich kontinuierlich weiterzuentwickeln. „Die Funktionen wurden reifer und zudem durch neue praktische Funktionen ergänzt. Das hat uns auch erlaubt, über die Jahre mit dem Tool mitzuwachsen.“ Dabei hebt Jürg Rihs besonders die Reports der eCarUp Plattform hervor, welche im Laufe der Zeit ausgebaut wurden. Gerade für Unternehmen, die im E-Mobility Bereich wachsen möchten, eigne sich eCarUp seiner Ansicht nach sehr gut. Apropos Wachstum: Laut Rihs sei ein Ziel von ESAG für die Zukunft, die Lösung flächendeckend in der Region Lyss auszubauen. „Wir wollen uns breiter aufstellen und dadurch wachsen.

eCarUp AG

Lettenstrasse 9
6343 Rotkreuz
Schweiz

+41 41 510 17 17

Interessiert?

eCarUp unterstützt dein Unternehmenswachstum. Kontaktiere uns für mehr Infos!

11 + 3 =